Akupunktur

akku

Die Akupunktur ist eine Säule der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und wird seit mehr als 3000 Jahren angewandt.
Inzwischen bereichert die Akupunktur auch die westliche Medizin und wird als „alternative Heilmethode“ der sogenannten „Schulmedizin“ gegenüber gestellt.

In China wird die Akupunktur dagegen nicht als Ersatz für die Schulmedizin angesehen, sondern häufig gleichzeitig oder ergänzend eingesetzt.

Anders als die Schulmedizin behandelt die Traditionelle Chinesische Medizin nicht ein einzelnes Krankheitssymptom (z.B. Unterbauchschmerzen), sondern sieht den Menschen ganzheitlich.

Ziel der Behandlung ist also nicht eine isolierte Bekämpfung von Krankheitssymptomen, sondern die „Wiederherstellung des inneren Gleichgewichts“ (gleichbedeutend mit Gesundheit).

 

Speziell in der Frauenheilkunde hilft die Akupunktur bei:

 

Zyklusbedingten Beschwerden

  • zyklusabhängige Migräne
  • praemenstruelles Syndrom
  • Periodenschmerzen
  • unregelmäßige/ausbleibende Periode

 

Wechseljahrsbeschwerden

  • allgemeine, vegetative Symptome, z.B. Schwitzen, Herzklopfen, Schlafstörungen

 

Schmerzen nach Operationen

  • postoperative Schmerzen

 

Kinderwunsch

  • verbesserte Einnistungschancen
  • größere Gelassenheit

 

Geburtshilfe

  • wichtige Alternative zu medikamentöser Behandlung
  • Heuschnupfen, Migräne, Schwangerschaftserbrechen
  • Geburtsvorbereitende Akupunktur

 

 

Sonstige wichtige Einsatzgebiete außerhalb der Frauenheilkunde:

  • Schmerzen an Knochen und Gelenken, z.B. Schulter, Knie, Wirbelsäule
  • Kopfschmerzen
  • Raucherentwöhnung
  • Gewichtsreduktion

 

 

Eine Akupunktur wird nur in Einzelfällen von den Krankenkassen übernommen.
(z.B. Akupunktur durch Orthopäden bzw. Hausärzten bei vorbehandelten Knie und Wirbelsäulenschmerzen.)
Zum Teil erfolgt eine Übernahme der Kosten durch Zusatzversicherungen.

 

Sprechen Sie uns bei Interesse an.
Wir beantworten Ihre Fragen gerne!